Jugendwyländer 2023

Am 9. Juli nahmen 26 unerschrockene Mädchen der Mädchenriege am Jugendwyländer in Rickenbach teil. Unerschrocken deshalb, da für diesen Sonntag sage und schreibe 35° angesagt waren. Ausgestattet mit Sonnencreme, Sonnenschirme und teils sogar Sombreros starteten wir unseren Wettkampf mit dem Sprint. Trotz der Hitze konnten unsere Turnerinnen hier schon die ersten Bestnoten erturnen. Weiter ging es mit den Geräten Stufenbarren, Sprung und Bodenturnen. Die Geräte wurden vom Organisator in Pausen teils mit Decken geschützt, damit sich die Turnerinnen nicht daran verbrennen. Aber auch hier trotzen die Mädchen den Temperaturen und zeigten sehr ansprechende Übungen.

Danach absolvierten wir noch die verbleibenden Leichtathletik-Disziplinen. Im Hochsprung, Weitsprung, Kugel- und Medizinballstossen sowie Steinheben gaben die Mädels ihr Bestes. Dies wurde mit teilweise sehr hohen Noten belohnt. Mehrmals kam es vor, dass der Speaker ein gutes Resultat von der Mädchenriege Seuzach verkündete. Zum Schluss zeigten sechs Mädchen eine Gymnastikübung alleine oder zu zweit. Diese zeigen sie normalerweise in der Gruppe, der Auftritt ganz alleine vor Publikum und den Wertungsrichterinnen erforderte daher eine Extraportion Mut. Als Belohnung durften dann die sechs Mädchen ihre Kür als Gruppe bei den freien Vorführungen präsentieren. Bei den Vorführungen dürfen jeweils die Turnerinnen, welche eine besonders schöne Geräteübung im Wettkampf geturnt haben, diese nochmals ohne Bewertung, dafür vor grossem Publikum, vorzeigen. Auch Lena wurde diese Ehre zuteil und sie durfte ihre Stufenbarrenübung nochmals vorzeigen. Nach den freien Vorführungen blieb nur noch die Rangverkündigung. Diese begann für uns gleich mit einem Highlight: bei den Jüngsten (Kategorie D) durften gleich zwei unserer Mädchen aufs Treppchen. Chiara wurde Dritte und Mailine erreichte die höchste Punktzahl in dieser Kategorie und gewann den Wettkampf! Aber auch die anderen Mädchen erreichten tolle Rangierungen, für einige fehlten gar nur wenige Zehntelpunkte auf das Podest. So nahmen wir nebst den beiden Medaillen auch noch 18 Auszeichnungen mit nach Hause. Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen!

Link zu mehr Fotos

Bericht: Isabelle Bai

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert